EIN SPIELPLATZ FÜR DIE GARTENANLAGE

20.03.18 Dank zahlreicher Spenden konnten wir unser Projekt „Ein Spielplatz für die Gartenanlage“ zum größten Teil bereits verwirklichen. Neben der Anschaffung eines Spielturm mit Schaukel und Rutsche sowie eines Federwippgerätes wurde die vorhandene Wippe saniert. Als Letztes soll in diesem Jahr noch ein überdachter Freisitz angeschafft werden, welcher den neuen Spielplatz komplettiert und zum Verweilen einlädt. >>

Dank zahlreicher Spenden konnten wir unser Projekt „Ein Spielplatz für die Gartenanlage“ zum größten Teil bereits verwirklichen. Neben der Anschaffung eines Spielturm mit Schaukel und Rutsche sowie eines Federwippgerätes wurde die vorhandene Wippe saniert. Als Letztes soll in diesem Jahr noch ein überdachter Freisitz angeschafft werden, welcher den neuen Spielplatz komplettiert und zum Verweilen einlädt.

Den Unterstützern und Helfern vor Ort sei hier noch einmal DANKE gesagt. Ohne Euch hätten wir das Projekt nicht umsetzen können.

UNSER PROJEKT "VEREINSGARTEN - EIN TREFF FÜR GROSS UND KLEIN"

19.03.18 Unter den freien Parzellen gibt es zwei Gärten, welche auf Grund Ihrer Lage und dem unansehnlichen Zustand bisher nicht weiter vermittelt werden konnten. Seit Jahren hat sich der Verein als Ziel gesetzt, für Mitglieder und Gäste ein attraktives Umfeld zu schaffen. >>

Wie entstand die Idee zu unserem Vereinsgarten?

Unter den freien Parzellen gibt es zwei Gärten, welche auf Grund Ihrer Lage und dem unansehnlichen Zustand bisher nicht weiter vermittelt werden konnten. Seit Jahren hat sich der Verein als Ziel gesetzt, für Mitglieder und Gäste ein attraktives Umfeld zu schaffen. Neben einem schönen und gemütlichen Vereinsheim, welches von Mitgliedern und Gästen gemietet werden kann, haben wir bereits unseren vereinseigenen öffentlichen Spielplatz als zentralen Treffpunkt für Jung und Alt neu gestaltet. Hier können sich jetzt Kinder nach Herzenslust austoben und Spaß haben. Nun wollen wir als weiteren Schritt endlich einen der beiden unansehnlichen Gärten angehen. Hier soll unsere Idee eines öffentlichen Vereinsgartens umgesetzt werden.

Wie soll unser "Vereinsgarten" einmal aussehen? Worum geht es?

In unserer Kleingartenanlage soll ein Vereinsgarten entstehen, dessen Laube als Treffpunkt für die Vereinsmitglieder, Gäste, Vorstandsbüro und Domizil für eine Art Kinder- Gartenclub dient.

Ausgesucht haben wir uns die leerstehende Parzelle "Gartenweg 2". Diese Parzelle konnte bisher durch ihre Lage im Eingangsbereich am Gartenweg nur schwer vermittelt werden. Sie liegt im näheren Umfeld zum Vereinsheim und dem Spielplatz und ist somit geeignet als erster Anlaufpunkt in unserer Gartenanlage. Im Moment wird dieser Garten nur zur Zwischenlagerung von Müll aus anderen leer gezogenen Gärten genutzt. Was nicht gerade einladend ist!

Auf der Suche nach Ideen für die Verschönerung unserer Gartenanlage sind wir auf die Internetseite eines anderen Gartenvereins gestoßen. Dort haben Vereinsmitglieder gemeinsam in einem Vereinsgarten mit dem Nachwuchs u. a. gebastelt und gegärtnert. Diese Idee fanden wir so toll, dass sie aufgegriffen werden musste und nun auch bei uns in der Gartenanlage umgesetzt werden soll. Neben der Verschönerung unserer Gartenanlage erhoffen wir uns auch eine Wiederbelebung des Vereinslebens.

Was wir eigentlich für die Gestaltung benötigt?

  • ein Gartenhaus 4 x 5 m (max. 24 m²)
  • 4 Stück Gartenbänke
  • Material für eine Terrasse (4 x 4 m)
  • Material für das Anlegen des Weges
  • diverse Blüh- und Ziersträucher
  • Pflanzen für die Laubhecke
  • drei bis vier Obstbäume (Apfelbaum, Kirchbaum, Birnenbaum)
  • Schilder für Auszüge aus der Vereinschronik und des Schrebergartenwesens

Wie hoch schätzen wir die Kosten ein?

  • ein Gartenhaus (mind. 4x4m) - ca. 3000 €
  • Elektroinstallation Gartenhaus (Material) - ca. 1000 €
  • Gartenbänke (4 Stück) - ca. 1500 €
  • Terrasse (Baumaterial) - ca. 1000 €
  • Wege (Baumaterial) - ca. 2000 €
  • Pflanzen (Laubhecke) - ca. 500 €
  • Bäume - ca. 200 €
  • Sträucher - ca. 200 €
  • Beete (Baumaterial) - ca. 500 €
  • Diverses (Baumaterial, Ausstattung, Dekoration) - ca. 3000 €
  • Schilder mit Auszügen aus Chronik und Geschichte der Schrebergärten - ca. 400 €

Wie soll unser Projekt finanziert werden?

Als Startschuss für unser Projekt haben wir unseren Projektentwurf bei einem Ideenwettbewerb für Vereine im Gebiet des Regionalmanagements der Leader- Region "Tor zum Erzgebirge - Vision 2021" eingereicht. Als Preisgeld winkten hierbei 2000 € für die ersten 15 Projekte. Leider landeten wir auf Platz 16 und gingen somit leer aus.

Die weitere Finanzierung ist noch nicht endgültig geklärt. Der Vorstand wird aber versuchen, das Projekt wieder über Sach- und Geldspenden zu finanzieren. Hier werden wir, wie auch schon beim Projekt "Spielplatz", das Projekt auf bekannten Fundraising- und Crowdfunding-Portalen veröffentlichen, um so landesweit Unterstützer zu suchen. Die finanzielle Belastung der Mitglieder (Mitgliedsbeiträge / Umlagen) soll so gering wie möglich bleiben.

Wie erfolgt die Umsetzung?

Umsetzen wollen wir unsere Idee analog dem Spielplatzprojekt. Der Umbau und die Umgestaltung sollen auf freiwilliger Basis und im Rahmen der Arbeitsstunden durch Vereinsmitglieder erfolgen. Das Basteln und Gärtnern mit den Kindern soll ein- bis zweimal im Monat stattfinden. Hierfür suchen wir natürlich Freiwillige aus dem Verein oder auch von Außerhalb, die diese Betreuung übernehmen würden.

Wie hoch schätzen wir die Kosten ein? • ein Gartenhaus (mind. 4x4m) - ca. 3000 € • Elektroinstallation Gartenhaus (Material) - ca. 1000 € • Gartenbänke (4 Stück) - ca. 1500 € • Terrasse (Baumaterial) - ca. 1000 € • Wege (Baumaterial) - ca. 2000 € • Pflanzen (Laubhecke) - ca. 500 € • Bäume - ca. 200 € • Sträucher - ca. 200 € • Beete (Baumaterial) - ca. 500 € • Diverses (Baumaterial, Ausstattung, Dekoration) - ca. 3000 € • Schilder mit Auszügen aus Chronik und Geschichte der Schrebergärten - ca. 400 € Wie soll unser Projekt finanziert werden? Als Startschuss für unser Projekt haben wir unseren Projektentwurf bei einem Ideenwettbewerb für Vereine im Gebiet des Regionalmanagements der Leader- Region "Tor zum Erzgebirge - Vision 2021" eingereicht. Als Preisgeld winkten hierbei 2000 € für die ersten 15 Projekte. Leider landeten wir auf Platz 16 und gingen somit leer aus. Die weitere Finanzierung ist noch nicht endgültig geklärt. Der Vorstand wird aber versuchen, das Projekt wieder über Sach- und Geldspenden zu finanzieren. Hier werden wir, wie auch schon beim Projekt "Spielplatz", das Projekt auf bekannten Fundraising- und Crowdfunding-Portalen veröffentlichen, um so landesweit Unterstützer zu suchen. Die finanzielle Belastung der Mitglieder (Mitgliedsbeiträge / Umlagen) soll so gering wie möglich bleiben. Wie erfolgt die Umsetzung? Umsetzen wollen wir unsere Idee analog dem Spielplatzprojekt. Der Umbau und die Umgestaltung sollen auf freiwilliger Basis und im Rahmen der Arbeitsstunden durch Vereinsmitglieder erfolgen. Das Basteln und Gärtnern mit den Kindern soll ein- bis zweimal im Monat stattfinden. Hierfür suchen wir natürlich Freiwillige aus dem Verein oder auch von Außerhalb, die diese Betreuung übernehmen würden.

Unsere Broschüre zum Projekt